• 1
  • 2
  • 3

Unternehmen

 

Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen im süddeutschen Raum mit ca. 100 Mitarbeitern. Unsere Kernkompetenz besteht in der Entwicklung und Konstruktion von Sondermaschinen und Anlagen mit dem Fokus Werkzeugmaschinen, Maschinen für die Textil-, Pharma- und Papierindustrie, sowie Baumaschinen. Wir haben die Erfahrung, auf Ihre Anforderungen zugeschnittene Sonderlösungen und Spezialanfertigungen zu konstruieren und zu entwickeln.

 

Die Philosophie unseres Hauses lautet: "Vom Rohteil bis zum Fertigteil"
Für Sie als Kunde bedeutet das: Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir individuelle Lösungen, die wir effizient und zuverlässig umsetzen. Wir führen sämtliche Schritte von der Beschaffung bis zum montagefertigen Teil aus, und geben Ihnen somit die Möglichkeit, alles aus einer Hand beziehen zu können.

 

Unser Angebot umfasst folgende Dienstleistungen:

  • Technische Beratung
  • Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten
  • Schweißkörper aus verschiedensten Werkstoffen
  • Mechanische Bearbeitung im Bereich Langhobeln
  • CNC-Fräsen und Bohrwerken
  • CNC Portalfräsen
  • Drehen, Flach- und Diskusschleifen
  • Verschiedenste Oberflächenbehandlung je nach Kundenanforderung
  • Montage-, Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten
  • Logistische Unterstützung

 

Wir verstehen unsere Kunden und sind mit zuverlässigen, flexiblen Lösungen ein kompetenter und verantwortungsbewusster Partner. Werte wie Ehrlichkeit, Vertrauen, Loyalität sind die Basis für unsere Beziehungen zu Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Wir sind in unserer Region verwurzelt und übernehmen Mitverantwortung für unser gesellschaftliches Umfeld.

 

 

Historie

1964 Als Wolfgang Dieterle am 11. Mai 1964 in der Garage im elterlichen Wohnhaus in Krummwälden mit Lohnschweißarbeiten begann, ahnte noch niemand, wie sich der Betrieb weiterentwickeln würde.
1969 Die Verlegung des Firmensitzes nach Ottenbach erfolgte im Jahre 1969.
In diesen Jahren wurden auch Bauschlosser – und Kunstschmiedearbeiten ausgeführt.
1973 01.Oktober 1973 - Die grosse Nachfrage nach Brennzuschnitten in Stahl führte am 01.Oktober 1973 zur Gründung der Firma Dieterle Metall- und Stahlcenter GmbH, die mittlerweile ihren Firmensitz in Göppingen hat.
1978-1988 Im Laufe der nächsten Jahre wurde das Firmengelände durch den Zukauf weiterer Grundstücke zur Erstellung von Produktionshallen, Büro- und Sozialräumen ständig vergrößert .
1994-1998 Erweiterung der Produktionshallen, sowie Bau eines neuen Bürogebäudes
2004 Nachwuchsförderung: Es wird eine Lehrlingsquote von knapp 20% erreicht!
Am 19. April 2004 berichtet darüber der Focus, die Neue Württembergische Zeitung am 21.04.2004 mit einem ausführlichem Artikel. Download: PDF
2007 Für die neue Waldrich-Portalmaschine entsteht
eine neue Halle mit über 800 qm.
Heute Heute erstrecken sich die Betriebsanlagen über eine Gesamtfläche von 1,5 Hektar. Davon sind über 8.000 qm überbaut. In modernen, hochtechnisierten Produktionshallen werden monatlich ca. 120t Edelstahl und 150t Schwarzblech verarbeitet.

 

Neue Initiativen seit 2010

Innovation steht auch bei uns ganz oben. Das innovative Engagement unseres Unternehmens war von Anbeginn die Basis für Fortschritt und Zukunftssicherung. Die Forschung und Entwicklung neuartiger Produkte und Verfahren in Zukunftsmärkten wird bei uns aktiv vorangetrieben und erfolgreich umgesetzt. Wichtige Faktoren hierzu sind offene Kommunikation und Kooperation mit externen Partnern entlang der Wertschöpfungskette.

Weitere Geschäftsaktivitäten sind seit 2010 mit einer Kooperation mit der Württembergischen Spiralsiebfabrik GmbH gegeben, die auf die Herstellung und den Vertrieb von Transportbändern, Sieben für die Filtration und Entwässerung fokussiert ist.

Seit 2013 engagiert sich M&A Dieterle im Bereich Anlagen und Verfahren für die Herstellung von Verbundwerkstoffen. In Kooperation mit renommierten Forschungspartnern wurde ein innovatives Verfahren und Anlagentechnik zur Herstellung von textilbasierten Halbzeugen für die Weiterverarbeitung zu Verbundkomponenten entwickelt, das Torque-Fiber-Winding-Verfahren (TFW). Die Anlagentechnik ist kompakt und modular aufgebaut und ermöglicht mit Abmaßen von nur 1,50 m x 2, 00 m die bedarfsgerechte und flexible Herstellung von Gelegen und Tapes. Das Flächengewicht (ab 50 g/m2) und der Binder- / Matrixanteil (Duroplast / Thermoplast) ist variabel einstellbar.

Die Anlagentechnik wurde nach dem Motto "weniger ist mehr" konzipiert - sie ist einfach, kompakt und bedienerfreundlich.